AKTUELLES

20.01.2015

Sicher, sauber, schnell

Stricker entwickelt Produktneuheit für stark frequentierte Toröffnungen:

Den Stricker Schiebevorhang.

Häufige Anfahrtsschäden, Grauzonen im Hygienebereich, geringe Isolierwirkung – in der Lebensmittel- und fleischverarbeitenden Industrie kommen vertikal öffnende Schnelllauftore in Bereichen mit starker Frequentierung schnell an Grenzen. Echte und bezahlbare Alternativen gab es lange nicht. Die Firma Glocken-Beune, Hersteller von traditionellen Wurstwaren und Snackartikeln, wollte sich damit nicht zufrieden geben und machte sich auf die Suche nach einer Lösung. Fündig wurde das westfälische Traditionsunternehmen ganz in seiner Nähe bei der Firma Stricker aus Münster.

Torsysteme Schiebevorhang Glocken-Beune

Der Schiebevorhang ist auch im nicht komplett geöffneten Zustand bereits passierbar und ist hier mit einem Bewegungssensor für den Öffnungsimpuls und mit einem zusätzlichem Anfahrtschutz ausgestattet.

Innovative Eigenentwicklung: Der Stricker Schiebevorhang

Die beiden Firmen eint nicht nur ihr Familienunternehmertum in dritter Generation, sondern auch ihr Streben nach ständiger Weiterentwicklung ihrer Produkte bei hohen Ansprüchen an die eigene Qualität. Und so konnte Stricker mit seinem selbst entwickelten Stricker Schiebevorhang eine Lösung präsentieren, die den spezifischen Anforderungen von Glocken-Beune genau entspricht. Grundkonzept des Produkts sind zwei komplett überlappende Faltvorhänge, die sich gegenläufig horizontal öffnen und schließen. Das Material besteht aus leichten PVC-Gewebebehängen, die mittels einer individuell konstruierten Mimik ohne Bodenkontakt bewegt werden.

Weniger Schadensfälle, weniger Reparaturkosten

Und so können die bisherigen Kritikpunkte der gängigen vertikal öffnenden Schnelllauftore auf einen Schlag behoben werden. Durch die kurzen Öffnungszeiten sind Anfahrtsschäden und die damit einhergehenden hohen Reparaturkosten und langen Ausfallzeiten Geschichte. Selbst bei Kontakt mit Flurförderfahrzeugen entstehen keine Schäden, da es keine starren Aluminiumformteile und Aufhängungen gibt. Auch bei Personenkollisionen gibt es keine Verletzungsgefahr, was die Akzeptanz bei den Mitarbeitern stark erhöht. „Die Schiebevorhänge vermitteln den Mitarbeitern real bestehende Gefahrlosigkeit. Dadurch gibt es keine manuellen Eingriffe mehr in den Torbetrieb, und die Tore bleiben immer im Automatikbetrieb“, so Detlev Beune, Geschäftsführer von Glocken-Beune.

Ohne Bodenkontakt hygienischer und vollständig lebensmittelgeeignet

Ein weiterer Vorteil der Vorhänge eröffnet sich im hygienischen Bereich. Der Schiebevorhang hat eine geringe Reinigungsintensität, ist selbstverständlich voll lebensmitteltauglich und erfüllt alle diesbezüglichen Anforderungen. Darüber hinaus hat der Schiebevorhang keinen Bodenkontakt, wodurch Hygieneauflagen besser erfüllt werden können. Es werden weder Bodenverschmutzungen aufgenommen, noch können transportierte Waren wie bei nach oben öffnenden Toren durch Kondenswasser verunreinigt werden.

Schiebevorhang Lebensmittelfirma Glocken-Beune

Höhere Isolierungswirkung als konventionelle Schnelllauftore

Und auch bei der Abtrennung von warmen und kalten Bereichen können die Schiebevorhänge punkten. Stricker konnte hier nicht nur das Problem der Eisbildung technisch lösen. Auch haben die Schiebevorhänge gegenüber konventionellen Schnelllauftoren eine deutlich höhere Isolierungswirkung. Zwischen den beiden im geschlossenen Zustand überlappenden Gewebeschichten bildet sich eine Luftschicht, die isolierend wirkt und eine erhebliche Energieeinsparung ermöglicht.

Mit einer weiteren speziellen Anforderung war Stricker im Bereich der Räucherei konfrontiert, da hier mit Unterdruck gearbeitet wird. Wo die vertikal öffnenden Schnelllauftore mit mechanischen Problemen kämpfen, funktionieren die Stricker Schiebevorhänge heute einwandfrei. Detlev Beune zeigt sich sehr zufrieden: „Die hauseigenen Ingenieure von Stricker sind auf all unsere individuellen Einbausituationen und Anforderungen eingegangen und haben dafür Lösungen erarbeitet. Mit diesem Service und den damit verbundenen Ergebnissen sind wir sehr zufrieden.“

 

JEDERZEIT FÜR SIE DA.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

+49 251 59063 10 info@stricker.ms

Kontakt aufnehmen!

Ansprechpartner finden