Schnelllauftore für hygienisch sensible Bereiche

 

Hygienisch sensibel

Ein Schnelllauftor ist generell eine gute Methode, um Räume auf besonders hygienische Weise zu trennen. Immerhin öffnet und schließt das Tor, ohne dass das Tor oder Türklinken bedient werden müssen.

Gerade im Bereich der Lebensmittelproduktion werden besonders hohe Hygieneanforderungen gestellt. Und hierfür hat STRICKER das passende Angebot.

Ausgelegt für den stabilen und verschleißarmen Dauerbetrieb in Hygienebereichen, eignen sich unsere Tore perfekt für den Einsatz in der Lebensmittelverarbeitung und -herstellung. Wir verwenden qualitativ hochwertige Bauteile für den Nassbereich mit der Schutzklasse IP67. Ein weiterer wichtiger Vorteil sind die leicht zu reinigenden Oberflächen aus Edelstahl. Optional lassen sich zusätzlich die Seitenteile sowie die Wellenverkleidung öffnen und dadurch auch sehr einfach von innen reinigen.

Einige technische Besonderheiten zeichnen unser STRICKER Schnelllauftore food aus:

  • Einsatz im Innenbereich auch mit Windlasten bei Abmaßen bis 4.000 x 4.000 mm
  • Edelstahlkonstruktion
  • Hochwertige Oberflächenausführung (gebürstet oder mattgeschliffen)
  • Um 30° abgeschrägte Wellen- und Antriebsverkleidung für verbesserten Wasserablauf
  • Behang aus hochreißfestem Gewebe in vielen RAL-ähnlichen Farben
  • Anti-Crash-Funktion
  • Ausgewogenes System durch Ausgleichsgewichte
  • Frequenzumrichtersteuerung im Edelstahl-Schaltschrank für individuell anpassbare Torgeschwindigkeiten
  • Vollständig abgedichteter Antrieb und Bremse
  • Lichtgitter selbstausblendend in der Torebene
  • Optionale Schleusen- oder Verriegelungsfunktion

Für high hygiene Bereiche bieten wir zusätzlich mit dem STRICKER Schnelllauftor food+ ein Upgrade an. Dieses zeichnet sich durch folgende technische Zusatzaustattung aus:

  • Edelstahlkonstruktion, die sich zum Reinigen einfach öffnen lässt
  • Um 30° abgeschrägte Wellen- und Antriebsverkleidung, aufklappbar zur leichten Reinigung von innen
  • Lebensmittelbeständiger Behang aus hochreißfestem Gewebe für den high Hygienebereich gemäß FDA-Vorgaben
  • Frequenzumrichtersteuerung im Edelstahl-Schaltschrank mit einer um 30° abgeschrägten Deckelausführung

Wie werden Schnelllauftore bedient?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Impuls zur Toröffnung zu setzen, Beispiel durch:

  • Pilzdrucktaster
  • Zugschalter
  • Radarmelder
  • Berührungsfreie RFID-Systeme
  • Auf Wunsch auch angebunden an vorhandene Zutritts- und Funksysteme per Chip oder Karte

Auf diese Weise können wir das Tor ideal an Ihre Abläufe anpassen.

In welchen Branchen werden Schnelllauftore für hygienisch sensible Bereiche eingesetzt?

In vielen Branchen gibt es hohe Anforderungen an Hygiene, die mit Edelstahl-Schnelllauftoren von STRICKER erfüllt werden können. Besonders häufig werden die hygienisch sensiblen STRICKER Schnelllauftor eingesetzt in:

  • Fleischverarbeitende Industrie
  • Gastronomie
  • Großküchen
  • Krankenhäuser
  • Lebensmittel-Industrie
  • Pharmaindustrie

Welche Varianten für verschiedene Anwendungsfelder gibt es?

Wir bieten für Spezialanwendungen in Hygieneumgebungen weitere Varianten an, zum Beispiel:

  • Schnelllauftore für den Außenbereich, geeignet auch für hohe Windlasten
  • Schnelllauftore für Tiefkühlbereiche mit kältefesten Behängen
  • Schnelllauftore mit Insektenschutz, die winddurchlässig sind, verbessern die Produktqualität und gleichzeitig die Arbeitsbedingungen für Ihre Mitarbeiter

Wer wartet und repariert Schnelllauftore?

STRICKER plant und installiert Ihr Schnelllauftor nicht nur. Unser After-Sales-Service übernimmt auf Wunsch auch die Wartung und Instandhaltung Ihrer Anlagen. Und selbstverständlich steht Ihnen unser Service in Notfällen rund um die Uhr zur Verfügung.

Welche weitergehenden Leistungen erhalten Sie bei STRICKER?

  • 24-Stunden-Montageservice, 365 Tage im Jahr
  • Planung und Entwicklung
  • Instandhaltung und Wartung
  • Technische Beratung vor Ort
  • Sicherheitstechnische Beurteilung und Beratung
  • Energiebetrachtung und Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Inbetriebnahme und Probebetrieb
  • Einweisung des Personals zur Vermeidung von Fehlbedienungen
  • Begleitung der Abnahme mit Endkunden (z.B. aus Sicht von Planungsbüros)

Wer berät Sie zum Einsatz von Toren in hygienisch sensiblen Bereichen?

Gerade in hygienisch sensiblen Bereichen ist eine professionelle und qualifizierte Beratung durch erfahrene Anlagentechniker wichtig. Durch intelligente Tortechnik kann zudem bei Ihren produktiven Abläufen viel Geld gespart werden, zum Beispiel durch:

  • Qualität des Tores
  • Geringen Wartungsaufwand
  • Anti-Crash-Funktion
  • Intelligente Zugangssteuerung
  • Individuelle Anpassung der Tortechnik an Ihre Anforderungen

Lassen Sie sich beraten. Ihr Ansprechpartner für das STRICKER Schnelllauftor food:

Foto von Henning Suuck - Leiter Vertriebsinnendienst Torsysteme

Ihr Ansprechpartner

Henning Suuck

Leiter Vertriebsinnendienst Torsysteme

Telefon +49 251 3288-184

h.suuck@stricker.ms