Kälteschutz bis -49 Grad

 

Kälteschutz

Die Anforderungen an einen professionellen Kälteschutz sind hoch. Einerseits müssen Ihre Mitarbeiter gegen Tiefst-Temperaturen geschützt werden – und zwar für lange Zeit und auch dann, wenn sie sich wenig bewegen. Andererseits soll der Kälteschutz ihnen eine maximale Bewegungsfreiheit bieten und gewährleisten, dass sie gut und leicht hantieren können. Besonders an die Handschuhe stellt dies hohe Anforderungen.

Kalt oder tiefkalt – für jeden Fall das passende Produkt

Wir unterscheiden beim Kälteschutz:

  • Kühlhaus-Arbeitskleidung: Die hierfür verfügbare Thermo-Arbeitskleidung und Fleece Kollektionen bieten Schutz für Arbeiten in mäßiger Kälte (0 bis 10°C).
  • Tiefkühl-Arbeitskleidung: Hier erreichen die Temperaturen bis zu -49 Grad. Unserer Tiefkühl-Kälteschutzkleidung schützt Ihre Mitarbeiter selbst bei bewegungsarmen (und natürlich erst recht bei bewegungsintensiven) Tätigkeiten – und das über Stunden.

Welche Kälteschutz-Bekleidung bietet STRICKER an?

Wir bieten Ihnen das komplette Spektrum an Kälteschutzbekleidung an. Hierzu gehören:

  • Kälteschutz-Herrenjacken
  • Kälteschutz-Herrenhosen
  • Kälteschutz-Damenjacken
  • Kälteschutz-Damenhosen
  • Kälteschutz-Fleecebekleidung
  • Tiefkühlschutz-Herrenjacken
  • Tiefkühlschutz-Herrenhosen
  • Tiefkühlschutz-Damenjacken
  • Tiefkühlschutz-Damenhosen
  • Hygiene-Tiefkühlkleidung für die Lebensmittelbranche
  • Hygiene-Kälteschutzkleidung
  • Kopfschutz und Gesichtsschutz
  • Handschutz
  • Socken / Stiefel
  • Funktionsunterwäsche

Handschuhe

Besonders hohe Ansprüche werden in kalten und tiefkalten Umgebungen an den Handschutz gestellt. Die Kälteschutzhandschuhe sollen gleichzeitig warmhalten und dabei aber die Beweglichkeit der Finger nicht einschränken. Keine leichte Aufgabe. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Handschuhen zum Schutz der Hände vor Erfrierungen und Kälte.

Unser Sortiment bietet hochwertige Materialien und Produkte auch für spezielle Anforderungen, zum Beispiel Kommissionierer-Handschuhe mit und ohne Noppenbesatz oder doppelt isolierte Handschuhe mit drei Fingern für Staplerfahrer.

Für welche Branchen ist unser Kälteschutz geeignet?

Besonders hohe Anforderungen an professionellen Kälteschutz stellen dabei:

  • Lebensmittelindustrie
  • Bauwirtschaft
  • Straßenbau
  • Energiewirtschaft
  • Logistik und Lagerwirtschaft

Warum unsere Beratung bei Kälteschutz so wichtig ist?

Bei der Arbeit in kalten und tiefkalten Umgebungen ist die Wahl der richtigen Bekleidung schwierig. Es gibt sehr unterschiedliche Materialien für unterschiedliche Belastungen. Besonders die Lebensmittelindustrie stellt hohe Anforderungen. Es spielt für die Wahl der richtigen Kleidung beispielsweise eine große Rolle, wie intensiv die Mitarbeiter sich in der Kühlumgebung bewegen oder ob sie häufig wechselnden Temperaturbereichen ausgesetzt ist.

Vor allem die Anforderungen bei Kontaktkälte sind hoch und erfordern sehr gute Kenntnisse der PSA-Sortimente wie sie vor allem der technische Handel hat. Das gilt für Kontakt mit tiefgekühlten Produkten aber auch bei Kontakt mit Arbeitsmitteln wie zum Beispiel Leitern und Werkzeuge.

Welche rechtlichen Fragen sind zu beachten?

Maßgeblich für den Einsatz von Kälteschutzkleidung ist die EN 342 – Kälteschutz / Schutzbekleidung zum Schutz vor Kälte

Diese Norm legt die Prüfverfahren und Leistungsanforderungen von Schutzbekleidung gegen Kälte von -5 °C und darunter fest. Geprüft werden die Wärmeisolation und die Luftdurchlässigkeit der Bekleidung. Das Prüfergebnis sagt aus, wie lange sich ein Mensch mit Kälteschutzbekleidung bei welcher Temperatur aufhalten kann. Hierbei wird zusätzlich nach stehender Arbeit und Arbeit mit leichter und mittlerer Bewegung unterschieden.

Die Einteilung erfolgt in drei Klassen, wobei Klasse 1 der schwächsten Leistung und Klasse 3 der besten Leistung entspricht.

Foto von Matthias Stall - Produktmanager persönliche Schutzausrüstung

Ihr Ansprechpartner

Matthias Stall

Produktmanager persönliche Schutzausrüstung

Telefon +49 251 3288-324

m.stall@stricker.ms