Hitzeschutzkleidung

 

Sicherere Kleidung bei hohen Temperaturen

Eine klassische Herdplatte schafft gerade einmal 400 Grad und schon das reicht aus, damit die meisten Menschen nur einmal im Leben die Hand darauflegen. Moderne Ceranherde werden auch schon einmal 600 Grad heiß. „Lauwarm“ müsste man dazu eigentlich sagen, denn in industriellen Produktionsprozessen sind Temperaten von 1.500 Grad und mehr keine Seltenheit. Kleinste Fehler werden hier schnell lebensgefährlich. Aber kleiden sich die Mitarbeiter in passende Schutzkleidung, kann Schlimmeres verhindert werden.

Aluminisierte Bekleidung für Arbeiten bei über 1.000 Grad

Unsere aluminisierte Bekleidung eignet sich besonders dann, wenn Sie und Ihr Team hohen Temperaturen ausgesetzt sind, wie etwa in Gießereien oder Klinkereien. Gegen die Hitze, die beispielsweise an Hochöfen entsteht, sollten Sie optimal geschützt werden.

Aluminisierte Kleidung schützt außerdem vor dem Kontakt mit Funken und entzündet sich selbst beim Kontakt mit flüssigem Eisen nicht.

Schweißerbekleidung schützt Sie auch unterwegs

Durch die verwebten Fasern (wie Nomex oder Proban) ist Ihre Arbeitskleidung hitzebeständig aber dennoch bequem und leicht. Ob für Schweißarbeiten, die Sie unterwegs oder im Unternehmen durchführen: Mit der Schutzfunktion der Schweißerbekleidung sind Sie an jedem Arbeitsplatz sicher.

Möchten Sie auch am Hochofen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, eignet sich die Schweißerbekleidung in Kombination mit der aluminisierten Bekleidung.

Die Kleidungsstücke entsprechen der Norm EN ISO 11612.

Die Vorteile von Hitzeschutzbekleidung

An Arbeitsplätzen, wo Funken sprühen, Eisen glühen und der Ofen auf Hochtouren läuft, sollte Ihre Kleidung den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Normale Kleidung, die bei der täglichen Arbeit mit Glut, Feuer und hoher Hitze in Kontakt kommen könnte, würde sich sofort entzünden. Schützen Sie deshalb sich und Ihr Team. Im STRICKER Online-Shop finden Sie eine große Auswahl.

Warum unsere Beratung bei Hitzeschutzbekleidung so wichtig ist

Beim Umgang mit extremen Temperaturen dürfen keine Fehler passieren. Lassen Sie sich aus diesen Gründen von unseren Experten zum Thema Hitzeschutz beraten. Diese wissen alles über rechtliche Vorgaben und finden mit Ihnen zusammen das richtige Hitzeschutzpaket, damit Sie bei Ihrer alltäglichen Arbeit keine Angst um Ihre Sicherheit haben müssen.

Foto von Matthias Stall - Produktmanager persönliche Schutzausrüstung

Ihr Ansprechpartner

Matthias Stall

Produktmanager persönliche Schutzausrüstung

Telefon +49 251 3288-324

m.stall@stricker.ms