Ladungssicherung im Einsatz

Professionelle Ladungssicherung

Die zuverlässige und professionelle Sicherung der Ladung ist absolut notwendig für die Verkehrssicherheit eines Fahrzeugs. STRICKER bietet Ihnen ein breites Sortiment an professioneller Ladungssicherung. Hierzu gehören:

  • Ladungs-Sicherungsnetze und Abdecknetze
  • Gewebeplanen
  • Ein- und zweiteilige Gurte
  • Ratschen-Zurrgurte
  • Zurrketten
  • Anti-Rutschmatten
  • Und vieles mehr

Wer ist verantwortlich für die Ladungssicherung?

Verantwortlich für die Sicherheit beim Be- und Entladen und damit auch für die professionelle und sachgerechte Ladungssicherung sind alle, die am Transport beteiligt sind:

  • Personen, die die Ware auf das Fahrzeug laden
  • Frachtführer
  • Fahrzeughalter
  • Fahrer

Fahrer können im schlimmsten Fall ihren Führerschein verlieren, wenn bei einer Kontrolle festgestellt wird, dass die Ladung nicht fachgerecht gesichert ist.

Kann die Verantwortlichkeit – gerade in kleinen und mittleren Unternehmen – nicht eindeutig geregelt werden, verbleibt die letztliche Verantwortung beim Unternehmer. Schon deshalb ist eine Unterstützung durch einen professionellen Partner wie STRICKER hilfreich und sinnvoll.

Welche gesetzlichen Vorschriften regeln die Ladungssicherung?

Zunächst einmal gilt hier die Straßenverkehrsordnung. Ein Fahrzeug ist so zu sichern, dass alle Eventualitäten des normalen Verkehrs sicher sind. Dazu gehören auch Vollbremsungen und heftige Ausweichmanöver. Hierbei können erhebliche Lastkräfte auftreten.

Die konkrete Berechnung der Ladungssicherungsmaßnahmen basiert auf der DIN EN 12195-1:2011-06 und der Richtlinie VDI 2700 Blatt 2:2014.

  • Die DIN EN 12195-1:2011-06 gilt für den Transport durch Straßenfahrzeuge einschließlich ihres Transports auf Schiffen oder auf der Schiene und nur für Fahrzeuge mit einer zGM von mehr als 3.500 kg.
  • Die Richtlinie VDI 2700 gilt für Lastkraftwagen und Anhängerfahrzeuge im Straßenverkehr; auch für Sattelkraftfahrzeuge und Spezialfahrzeuge auch für eine zGM von weniger als 3.500 kg.

Wie kann die Ladung gesichert werden?

Der sicherste Weg ist der sogenannte Formschluss. Die Ladung befindet sich innerhalb eines Fahrzeugaufbaus oder innerhalb von Einbauten. Überall dort, wo dies nicht möglich ist, muss die Ladung professionell mit Zurrmitteln zum Beispiel Zurrgurten gesichert werden.

Man unterscheidet zwischen

  • formschlüssiger und
  • kraftschlüssiger Ladungssicherung.

Bei kraftschlüssiger Ladung wird die Ladung zum Beispiel durch Gurte auf die Ladefläche gepresst. Die erhöhte Reibung mit der Ladefläche verhindert so ein Verrutschen. Idealerweise kombiniert man formschlüssige und kraftschlüssige Ladungssicherung.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an!

Wie haltbar sind Ladungssicherungen?

Jeder Gurt und jede Kette ist einem natürlichen Verschleiß unterworfen. Sie sollten regelmäßig gesichtet und im Zweifel auch ausgetauscht werden. Sobald an einem Gurt von außen erkennbare Beschädigungen zu erkennen sind, darf dieser nicht mehr im Verkehr eingesetzt werden.

Zurrketten können einer professionellen Kettenprüfung unterzogen werden. STRICKER bietet diesen Service für Sie an.

Wichtig ist es vor allem, nur zertifizierte und geprüfte Gurte mit den entsprechenden Qualitätssiegeln zu verwenden. STRICKER verkauft daher ausschließlich zertifizierte Sicherungs-Gurte, Netze und Ketten.

In welchen Branchen wird Ladungssicherung eingesetzt?

Ladungssicherung ist in fast jeder Branche erforderlich, denn überall werden Waren über die Straße transportiert. Dementsprechend hat STRICKER Kunden in fast allen Bereichen, ganz besonders aber in:

  • Logistik
  • Speditionsgewerbe
  • Recyclingindustrie
  • Kommunen
  • Bauwirtschaft

Wer berät Sie in Sachen Ladungssicherung?

Bei STRICKER arbeiten Experten mit langjähriger Erfahrung. Wir unterstützen Sie bei vielen Fragen, zum Beispiel welche Ladungssicherung für Ihren Zweck geeignet ist. Wir führen Sichtprüfungen Ihrer Produkte durch und beraten Sie über notwendige Ersatzbeschaffung. Kettenspezialisten machen Kettenprüfungen und geben Ihnen so die Sicherheit, dass alles seine Ordnung hat.

Bei komplexen Sicherungsproblemen ist auch eine individuelle Beratung vor Ort möglich. Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Foto von Mario Gauert - Leiter Vertriebsinnendienst Technischer Handel & Produktmanager Industrietechnik

Ihr Ansprechpartner

Mario Gauert

Leiter Vertriebsinnendienst Technischer Handel / Produktmanager Industrietechnik

Telefon +49 251 3288-117

m.gauert@stricker.ms