Wenn Qualität über den Standard hinauswächst

Stricker installiert Sonderkonstruktion der manuzent NOVUM im süddeutschen Steinbruch

Wir von Stricker setzen gern mal neue Massstäbe

Seit Jahren zählt ein Steinbruch in Baden-Württemberg zu unseren Kunden, wenn es beim Thema Gurtzentrierung um die bekannten Qualitäten unseres manuzent-Systems geht. Doch besondere Herausforderungen erfordern besondere Lösungen: Für einen zweieinhalb Meter breiten Gurt entwickelten wir eine Sonderkonstruktion unserer manuzent NOVUM Zentrierstation und installierten sie auf engstem Raum – für einen optimalen Geradelauf des Transportbandes.

In einem Steinbruch, wo Felsgestein auf Korngröße gebrochen wird, ist schon rein optisch so gut wie alles größer. Die Muldenkipper, die das gesprengte Gestein transportieren. Oder der Trichter, durch den die Felsbrocken in den Brecher fallen, um zerkleinert zu werden.

Manuzent Novum Zeichnung

Zwangsläufig sind in solch einem Steinbruch auch die Anforderungen an die Technik groß. So wie an unsere manuzent NOVUM. Schon seit Jahren überzeugen verschiedene Standardausführungen der manuzent unseren süddeutschen Kunden in vielen Einsatzbereichen. Doch nun stand er vor einer Herausforderung, die wir nicht „vom Band“ lösen konnten: den Geradelauf eines zweieinhalb Meter breiten Gurtes auf engstem Raum zu sichern.

Manuzent Novum Zeichnung Unsere Spezialisten analysierten die   Situation vor Ort und entwickelten bereits dort erste Lösungsansätze. Zurück in Münster konstruierten unsere Ingenieure innerhalb kürzester Zeit eine passgenaue manuzent NOVUM: Für die individuellen Anforderungen statteten wir unsere Sonderkonstruktion unter anderem mit fünf anstelle von drei Rollen sowie einem doppelten U-Träger aus.

Neben der großen Breite des Bandes galt es auch, die Verschmutzung der Zentrierstation während des Arbeitsprozesses zu berücksichtigen. Schließlich entsteht durch das Brechen des Gesteins eine Menge Staub und Schmutz. Da die manuzent jedoch hängend zwischen Ober- und Untergurt laufseitig montiert wird – also dort, wo die Verschmutzung am geringsten ist – wurde hier aus einer Anforderung rasch eine Lösung. Und auch die Aufgabe, die manuzent NOVUM in einer sehr engen Anlagenkonstruktion zu installieren, konnte so direkt gemeistert werden.

Bei dieser individuellen manuzent-NOVUM-Anfertigung überzeugten wir unseren Kunden durch technische Variabilität, Schnelligkeit bei der technischen Ausarbeitung sowie mit unserer Qualität bei der Konstruktion und Ausführung. Und seitdem haben wir bei ihm einen großen Stein im Brett.

 

Jetzt Angebot für Ihr Projekt anfragen

Beschreiben Sie uns hier Ihr Projekt, nennen Sie uns Ihre Spezifikationen oder stellen Sie uns Ihre Fragen. Gern können Sie auch gleich Ihre Zeichnungen, Grundrisse usw. als Datei anhängen.

    * Pflichtfelder

    Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

    dimitri_hof

    Ansprechpartner im Bereich Zentrierstationen:

    Dimitri Hof

    +49 251 3288-172

    Kontakt aufnehmen!

    Ansprechpartner finden